Aluminiumbezeichnungen

In aluminum specifications, a four-digit index system is used for the designation of cast and wrought aluminum alloys.

Die Legierungselemente dienen als Basis um Aluminiumlegierungen in zwei Kategorien aufzuteilen: wärmebehandelbare und nicht-wärmebehandelbare.

Für Aluminiumspezifikationen wird ein vierstelliges Indexsystem dazu verwendet Guß- oder Knetlegierungen zu kennzeichnen. Diese beiden Klassen können weiterhin in mehrere Familien aufgeteilt werden, je nach chemischer Zusammensetzung und Temperkennzeichnung.

Reines Aluminium wird mit vielen anderen Metallen legiert um eine reiche Palette von physikalischen und mechanischen Eigenschaften zu erreichen. Die Legierungselemente dienen als Basis um Aluminiumlegierungen in zwei Kategorien aufzuteilen: wärmebehandelbare und nicht-wärmebehandelbare.

Die meisten Aluminiumspezifikationen kennzeichnen Aluminium wie folgt:

  • Die erste Zahl betrifft die hautsächlichen Legierungselemente,
  • Die zweite Zahl betrifft Variationen der ursprünglichen Legierung,
  • Dritte und vierte Nummern betreffen spezifische Legierungsvariationen (die Nummer hat keine Bedeutung ist aber einzig).

Bezeichnung von Knetaluminiumlegierungen. Knetlegierungen werden folgendermaßen gekennzeichnet: 1xxx reines Al (99.0% oder höher); 2xxx Al-Cu-Legierungen; 3xxx Al-Mn-Legierungen; 4xxx Al-Si-Legierungen; 5xxx Al-Mg-Legierungen; 6xxx Al-Mg-Si-Legierungen.

Gußaluminiumbezeichnungen. Das Bezeichnungssystem und die Spezifikationen der Gußlegierungen sind ähnlich wie bei den Knetlegierungen. Das Bezeichnungssystem der Gußlegierungen benutzt auch ein vierstellige Zahlensystem, wobei die beiden ersten Ziffern die Hauptlegierungselemente angeben. Es wird jedoch zwischen der dritten und vierten Ziffer ein Punkt gesetzt um klarzustellen, dass es sich um Legierungen in Form von Guß (0) oder Blockguß (1,2) handelt.

Ein Buchstabe vor der Kennzeichnungsnummer zeigt eine Veränderung der Originallegierung oder eine Unreinigkeitsgrenze an. Die Serienbuchstaben werden in alphabetischer Reihenfolge verwendet, beginnend mit A, aber mit Aussnahme von I, O, Q und X, welches für Experimentallegierungen reserviert ist. Die Gußlegierungsgruppe wird angezeigt wie folgt: 1xx.x reines Al (99,0% oder höher); 2xx.x Al-Cu Legierungen; 3xx.x Al-Si + Cu und/oder Mg Legierungen; 4xx.x Al-Si; 5xx.x Al-Mg; 7xx.x Al-Zn; 8xx.x Al-Sn; 9xx.x Al und andere Elemente. Die Serie 6xx.x ist unbenutzt.

Temperungskennzeichnungssystem der Aluminiumlegierungen. Tempern ist für Aluminiumlegierungen sehr wichtig da es einen entscheidenden Einfluß auf die Werkstoffeigenschaften hat. Das Temperungskennzeichnungssystem gründet sich auf eine Folge von mechanischen oder Wärmebehandlungen, oder beide, welche die verschiedenen Temper produzieren. Die Temperkennzeichnung wird immer direkt nach der Legierungskennzeichnung angezeigt mit einem Bindestrich zwischen beiden (z.B. 2014-T6, 3003-H14, 1350-H19 (extra hart) usw.) Der erste Buchstabe der Temperkennzeichnung ist ein Großbuchstabe welcher die gewöhnliche Klasse der Behandlung anzeigt, wie: F- gefertigt, O - geglüht, H - kaltverfestigt, W - Lösungsgeglüht und T - wärmebehandelt um andere stabile Temper als F, O, oder H zu erreichen. Sie können bemerken daß die Temperkennzeichnungen sich zwischen nicht-wärmebehandlungsfähigen und wärmebehandlungsfähigen Legierungen unterscheiden deren Bedeutungen untenstehend erklärt werden.

Nicht-wärmebehandlungsfähige Aluminiumlegierungen. Der Buchstabe "H" ist immer gefolgt von zwei oder drei Zahlen. Die erste Zahl bezeichnet die besondere Methode welche angewendet wurde um den Temper zu erreichen: H1 bedeuted, ausschliesslich kaltgehärtet, H2 bedeuted kaltgehärtet, dann teilweise geglüht, H3 bedeuted kaltgehärtet, dann stabilisiert. Der Temper wird von der zweiten Zahl angezeigt: 2 - 1/4 hart; 4 - 1/2 hart; 6 - 3/4 hart, 8 - volle Härte und 9 - extra hart, was bedeutet das die zugefügten Zahlen eine Abwandlung der Standardbehandlung anzeigen. Die nicht-wärmebehandlungsfähigen Legierungen findet man hauptsächlich in den Serien 1xxx, 2xxx, 3xxx, 4xxx, 5xxx der Legierungen, bedingt durch deren Haupt-Legierungselemente.

Wärmebehandlungsfähige Aluminiumlegierungen (z.B. F, O oder T) Der Buchstabe "T" ist immer gefolgt von einer oder zwei Zahlen. Diese Zahlen bezeichnen die Methode welche angewandt wurde um stabile Temper zu erreichen: T3 - lösungsgeglüht, T4 - lösungsgeglüht, dann kaltausgelagert, T5 - ausschliesslich warmausgelagert, T6 - lösungsgeglüht, dann warmausgelagert, usw. Wärmebehandlungsfähige Legierungen findet man hauptsächlich in den Serien 2xxx, 6xxx und 7xxx.



Die Total Materia Datenbank vereinigt internationale Werkstoffspezifikationen und Metalleigenschaften in einem einzigen Datenbanksystem mit Suchfunktion. Anwender erhalten Hilfe durch einen schnellen und einfachen Zugang zu Informationen über mechanische Eigenschaften, chemische Zusammensetzungen, Querverweistabellen, und vielem mehr. Klicken Sie bitte auf den Taster unten, um die Total Materia zu testen.

Aluminiumbezeichnungen in Total Materia

Die Total Materia Datenbank enthält mehr als 28 000 Aluminiumlegierungen aus aller Welt. Deren chemischen Zusammensetzungen, mechanischen und physikalische Eigenschaften, Querverweistabellen und mehr, sind nur einen Klick entfernt.

Eine Aluminiumgüte in der Datenbank zu finden ist sehr einfach und dauert nur ein paar Sekunden. Betrachten wir zum Beispiel die Eigenschaften der Aluminiumgüte 6061 nach SAE Norm.

Benutzen Sie einfach die Schnellsuche auf der Abonnenten Startseite: geben Sie die Materialbezeichnung ein und wählen Sie SAE aus der Liste der Normen aus.

Aluminiumbezeichnungen: Suche nach dem Aluminiumgrad SAE 6061

Nach Auswahl des Materials in der Liste erscheint eine Liste mit Untergruppen aus den Standard Spezifikationen. Bei Total Materia bezieht sich der Ausdruck „Untergruppen“ auf Spezifikationen, die die Eigenschaften der Aluminiumgüte. In diesem Fall werden die Spezifikationen SAE AMS 4113 ausgewählt. Eigenschaften die entsprechend verschiedener Spezifikationen definiert werden können sich erheblich unterscheiden.

Aluminiumbezeichnungen:  Liste von Spezifikationen, welche die Eigenschaften vom Aluminiumgrad SAE 6061 definieren

Zusammensetzung, Cross-Referenzen und Eigenschaften der Aluminiumgüte SAE 6061 können durch klicken auf den entsprechenden Link visualisiert werden. Sehen Sie untenstehende Beispiele.

Aluminiumbezeichnungen: Cross-Reference-Tabelle für den Aluminiumgrad SAE 6061
Aluminiumbezeichnungen:  Chemische Zusammensetzung vom Aluminiumgrad SAE 6061
Aluminiumbezeichnungen: Mechanische Eigenschaften vom Aluminiumgrad SAE 6061