Stahleigenschaften

Stahl ist wegen seiner typischen Eigenschaften der wichtigste Werkstoff für vielfältige Anwendungen wie z.B. Gebäudekonstruktionen und Maschinenbau.

Typische Stahleigenschaften sind: gute Verformbarkeit, Strapazierfähigkeit, hohe Zugfestigkeit und Fließgrenze, gute Wärmeleitfähigkeit und, im Fall von rostfreiem Stahl, eine hohe Korrosionsbeständigkeit.

Als Stahl wird ein Werkstoff aus Eisen bezeichnet, dem maximal 2 % Kohlenstoff und verschiedene andere Elemente, wie z.B. Mangan, Phosphor, Schwefel, Chrom, Nickel etc. beigemischt wurden. Man unterschiedet:

  • unlegierte Stähle
  • legierte Stähle
    • Grundstähle
    • Qualitätsstähle
    • Edelstähle

Jedes chemische Element, das dem Grundstahl beigemischt wird verändert die Stahleigenschaften und das Verhalten des Stahls bei der Weiterverarbeitung. Diese Variationen in der Stahlzusammensetzung führen zu einer großen Bandbreite an Stahleigenschaften und – klassen. So liefert eine geeignete Zusammensetzung z.B. eine höhere Festigkeit und Härte oder eröffnet die Möglichkeit, den Stahl mit kostengünstigeren Wärmebehandlungsmethoden zu bearbeiten.

Zur Messung der Stahleigenschaften stehen verschiedene Metallprüfverfahren zur Verfügung. Grundsätzlich wird unterschieden in zerstörende und zerstörungsfreie Prüfverfahren.Fließfestigkeit, Duktilität und Biegesteifigkeit werden z.B. mittels eines Zugversuchs ermittelt. Die Zähfestigkeit wird mit dem Kerbschlagbiegeversuch gemessen und die Härteprüfung gibt den Widerstand gegen Eindringen eines härteren Prüfkörpers an. Weitere Prüfverfahren sind z.B.

  • Ätzverfahren (Sichtbarmachen der Korngrenzen)
  • Licht-, Elektronenmikroskopische Untersuchung
  • Röntgenuntersuchungen
  • Ultraschalluntersuchungen

Der Zugversuch ermittelt die Stahleigenschaften bei einachsiger Zugbeanspruchung und ist eine der wichtigsten Prüfverfahren in der Materialwissenschaft. Die Probe wird dabei gleichmäßig und stoßfrei bis zum Bruch bei gleichzeitiger Messung der Verlängerung und der benötigten Last gestreckt. Als Ergebnis wird das Verhältnis zwischen Spannung und Dehnung angegeben, was die Elastizität des Stahles repräsentiert. Das Verhältnis wird Elastizitätsmodul (E-Modul, Young-Modul) genannt und ist einer der wichtigsten Kennzahlen für Stahleigenschaften für Ingenieure und Anwender. Ein großes E-Modul macht Stahl im Vergleich mit anderen Werkstoffen so besonders. Es nimmt Werte zwischen 190-210 GPa ein, was ungefähr dreimal so hoch ist, wie bei Aluminium.

Die physikalischen Stahleigenschaften hängen stark mit der Materialphysik zusammen. Einige typische Werte für die Eigenschaften von Stahl sind:

  • Dichte ρ = 7.7 ÷ 8.1 [kg/dm3]
  • Elastizitätsmodul E=190÷210 [GPa]
  • Querkontraktionszahl ν = 0.27 ÷ 0.30
  • Wärmeleitfähigkeitskoeffizient κ = 11.2 ÷ 48.3 [W/mK]
  • TWärmeausdehnung α = 9 ÷27 [10-6 / K]


Die Total Materia Datenbank vereinigt internationale Werkstoffspezifikationen und Metalleigenschaften in einem einzigen Datenbanksystem mit Suchfunktion. Anwender erhalten Hilfe durch einen schnellen und einfachen Zugang zu Informationen über mechanische Eigenschaften, chemische Zusammensetzungen, Querverweistabellen, und vielem mehr. Klicken Sie bitte auf den Taster unten, um die Total Materia zu testen.

Stahleigenschaften in Total Materia

Die Total Materia Datenbank beinhaltet mehr als 300,000 Stahlgüten aus der ganzen Welt. Deren chemische Zusammensetzung, mechanische und physikalische Eigenschaften, Querverweistabellen und mehr sind nur einen Klick entfernt.

Eine bestimmte Stahlbezeichnung in der Datenbank zu finden ist sehr einfach und lässt sich sekundenschnell erledigen. Lassen Sie uns zum Beispiel nach den Eigenschaften der Stahlsorte X 4 CrNi 18 12 gemäß Euronorm (EN) suchen.

Benutzen Sie einfach die Schnellsuche auf der Abonnenten-Homepage, geben Sie die Bezeichnung ein und wählen Sie EN aus der Liste der Normen aus.

Stahleigenschaften: Suche nach der Stahlsorte X 4 CrNi 18 12 in der Euronorm

Nachdem Sie einen Werkstoff der Ergebnisliste angeklickt haben erscheint eine Tabelle mit Untergruppen. Der Begriff Total Materia verweist auf Spezifikationen, die die Eigenschaften der Stahlsorte definieren. In diesem Fall wird die Spezifikation EN 10088-2 ausgewählt.

Stahleigenschaften: Chemische Zusammensetzung der Stahlsorte  X 4 CrNi 18 12

Beachten Sie bitte, dass sich die Eigenschaften je nach Spezifikation erheblich unterscheiden können.

Zusammensetzung, Querverweistabellen und Eigenschaften der Stahlgüte X 4 CrNi 1812 können nun durch Klicken auf die entsprechenden Links anzeigen werden.

Stahleigenschaften: Querverweistabelle zur Stahlsorte  X 4 CrNi 18 12
Stahleigenschaften: Mechanische Eigenschaften der Stahlsorte  X 4 CrNi 18 12
Stahleigenschaften: Querverweistabelle des Stahls 1.4922
Stahleigenschaften: Physikalische Eigenschaften der Stahlsorte  X 4 CrNi 18 12